Produktkommunikation spielt mit Erwartungen Jörg Oyen 02.2019

Ist das Interesse einmal geweckt, etwas verändern zu können, prägt genau diese Erwartung das weitere Handeln.

Die kundenzentrierte Kommunikation bleibt dabei aber oft auf der Strecke – ein Balance-Akt für die Macher von Produktkommunikation, sowohl in traditionellen Unternehmen als auch bei Startups.

Oft fehlt es an Impulsen, an Orientierung, was wie geht und wie sich Erwartungen erfüllen lassen.

Im Gegensatz zur technologischen Vielfalt ist konstruktives Feedback eher Mangelware.

Jörg Oyen teilt seine Erfahrung aus traditionellen und digitalen Publishing für Multichannel Produkt­kommunikation und vorrausschauenden Blick auf Entwicklungen.

Er unterstützt Unternehmen und arbeitet gemeinsam an Antworten auf die Fragen: «Wie lassen sich alte, bewährte Filebasierte Lösungen mit leichtfüßigen, modernen «Cloud Solutions» kombinieren?» «Wie gelangt man zu einer nachhaltigen, kundenzentrierten Kommunikation?»